Senioren: Der 1. FC-TSG Königstein tritt in der kommenden Saison 19/20 nur noch mit einer Mannschaft in der Gruppenliga Frankfurt West an

Nach reiflicher Überlegung, strategischer Abwägung und einer Vielzahl an Gesprächen hat sich der 1. FC-TSG Königstein bewusst dazu entschieden, keine 2. Mannschaft mehr für den Spielbetrieb in der Kreisliga A Hochtaunus zu melden. Die vor kurzem beendete Saison 2018/2019 konnte überaus erfolgreich mit einem Auswärtssieg bei der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II und dem 5. Tabellenplatz abgeschlossen werden. Trotz dieses Erfolges bietet der Kader nicht die erforderliche Breite und Basis, um den Ansprüchen des Vereins zu entsprechen.

Die Schwerpunkte des Vereins werden zukünftig auf der Stärkung und kontinuierlichen Weiterentwicklung der ambitionierten Jugendabteilung liegen, um fußballbegeisterte Spieler aus der Region nachhaltig sportlich und werteorientiert zu entwickeln und vereinzelt ein Sprungbrett in den professionellen Fußball zu bieten. Allein in der kürzlich abgelaufenen Spielzeit errangen 7 Mannschaften des Vereins die Meisterschaft oder Staffelsieg und sicherten sich somit ihre Aufstiegschancen in höhere Ligen. Neben den Meisterschaften wurden im Laufe der Saison zudem auch etliche Kreispokalwettbewerbe gewonnen. Die Jugendabteilung des 1. FC-TSG Königstein zählt mit 25 Mannschaften, über 40 Trainern und gut 500 aktiven Mitgliedern zu den größten im Rhein-Main-Gebiet.

Im Seniorenbereich wird der Verein weiterhin den Schulterschluss und offenen Dialog zu benachbarten Vereinen suchen und verfolgen. Das Streben nach einem neuen ganzheitlichen Königsteiner Fußballverein ist die große Vision und das angestrebte Ziel des Präsidiums. „Die Zeiten sind vorbei, in denen jedes Dorf und jeder Stadtteil eine ausreichend breite Jugendarbeit anbieten kann. Wir finden es sehr schade und enttäuschend, wenn regelmäßig Jugendliche mit ihrem Sport aufhören müssen, weil in ihrem Jahrgang keine Mannschaft mehr zusammengestellt werden kann. Wir sind gerne bereit unser erfolgreiches Konzept und den Standortvorteil mit den benachbarten Ortsteilen und deren Bürgern zu teilen.“ sagt Präsident Ari Bizimis.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Freunden und Fans für die tolle Unterstützung und bei den Spielern sowie dem Trainer- und Betreuerteam für das große Engagement und die gezeigten Leistungen.

Comments are closed.