G1: Saisonabschlussbericht

02.06. – Die Saison 2018/19 wurde ohne Pflichtspielniederlage bei einem Unentschieden abgeschlossen. Das spielerisch hervorragende Team konnte die Fans mit vielen Toren beglücken. Die Spieler bekamen aber auch viel Applaus von den Fans zurück. Es ist sehr erfreulich, dass die Spieler jetzt schon ihre Position halten, den Ball abspielen und zur rechten Zeit am rechten Ort sind.

Einziges Manko, es konnte kein Spiel zu Null gewonnen werden. Die Anfangsphase in jedem Spiel wurde verschlafen. Meist lag man mit 0:1 im Rückstand. Wenn die Kids dann wachgerüttelt waren, lief das Bällchen wie am Schnürchen. Es wurde ausschließlich gegen 1er-Mannschaften gespielt.

Die Frühjahresrunde begann mit dem Heimspiel gegen die Usinger TSG. Mit 7:1 konnte der erste Sieg eingefahren werden. Auch der FC Oberstedten musste an den Kreisel. Hier wurde es für Oberstedten heftig. Die Kreiselkicker fertigten den FCO mit 14:1 ab. Als nächsten Gegner empfingen die G1-Kicker den FV Stierstadt. Auch hier konnte man das Ergebnis zweistellig gestalten, Endstand: 10:2.

Dann kam es zum ersten Auswärtsspiel gegen die JSG Wehrheim auf dem neuen Kunstrasenplatz in Pfaffenwiesbach. Bei Hallenturnieren traf man zweimal auf die JSG und konnte zweimal nur Unenschieden spielen. So ein bisschen hing das bei manchem Spieler im Hinterkopf. Es stellte sich heraus, dass Spiele auf Halle und Feld doch unterschiedlich sind. Es wurde das spielerisch beste Spiel der Saison. Mit einem 8:2 Sieg konnte die Heimreise angetreten werden.

Gegen den FC Neu Anspach wurde es dann richtig dramatisch. Zur Halbzeit konnte eine 5:2 Führung erzielt werden. Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit waren die FC-TSGler aber wahrscheinlich mit den Gedanken noch in der Kabine. Innerhalb von fünf Minuten macht Neu-Anspach aus der 5:2 Führung für Königstein ein 5:5. Sogar das 6:5 für Neu Anspach war möglich, dann kam aber ein Ruck bei den Königsteinern und am Ende konnte man doch noch deutlich mit 10:5 gewonnen. Beim SV Bommersheim, dem wohl stärksten Gegner in dieser Runde, gelang mit viel Glück ein 4:4.

Zum Abschluss kam es zum Stadtderby in Schneidhain. Wie fast immer erzielte der Gegner die Führung zum 1:0. Die Schneidhainer hofften etwa fünf Minuten auf die Sensation, dann aber rollte der Torexpress der Königsteiner. Zur Halbzeit wurde eine 6:1 Führung erzielt. Zum Abpfiff hatte Königstein dann 15 Tore erzielt. Schneidhain hatte zwar noch       einige Möglichkeiten, konnte aber kein Tor mehr erzielen. Schnell noch 8-Meterschiessen und dann ab auf die Burg zum Ritterfest. Eine rundum zufriedenstellende Saison geht zu Ende. Die Defensive muss noch gestärkt werden, was dann die Aufgabe des neuen Trainers sein wird, der die Mannschaft als F2 in der kommenden Saison betreut.

Comments are closed.