E3-Jugend: Turniersieg in Idstein

10.12.2017: Nachdem die E3 am 2. Dezember den ersten Spieltag der Hochtaunus-Hallenrunde ihrer Gruppe klar dominierte, wollten unsere Kicker auch um den Sieg beim E2/E3 Hexenpokal 2017 des TV Idstein mitspielen. Zehn Mannschaften waren zu diesem Hallenturnier angetreten und es wurde ein Turnier mit sehr ansehnlichen Spielen.

Die Königsteiner zeigten früh ihre Ambitionen. Mit einem 5:0 begannen sie in einem recht einseitigen Spiel gegen Oberrad, bevor mit Flörsheim ein starker Gegner auf dem Platz stand. Unsere Mannschaft geriet trotz Spielvorteilen zunächst in Rückstand, kam dann aber durch eine konzentrierte Leistung zu einem 3:1 Sieg. Nach einem souveränen 5:1 im dritten Vorrundenspiel gegen die SG Orlen war der Halbfinaleinzug vor dem letzten Vorrundenspiel gegen die TV Idstein III bereits gesichert. Der Sieg in diesem Spiel war dann mühsamer als erwartet, weil sich die Mannschaft mit den Gedanken vielleicht schon zu sehr mit dem Halbfinalspiel befasste. Besonders hervorhebenswerte Tore gelangen in der Vorrunde Nicki (starkes Dribbling von der Mittellinie mit Abschluss ins lange linke Eck), Julius (Schuss ins linke obere Eck) und Raphael (einziges Kopfballtor des Turniers nach perfekt geschlagener Ecke durch Sontien).

In der zweiten Vorrundengruppe hatten sich der VfB Ginsheim und die SG Egelsbach mit starken Leistungen für das Halbfinale qualifiziert. Im ersten Halbfinalspiel setzte sich Flörsheim gegen Egelsbach durch. Für die Königsteiner begann es in ihrem Halbfinale gegen Ginsheim perfekt. Bereits kurz nach Spielbeginn gelang das 1:0. Danach zeigten die Königsteiner auch weiterhin eine sehr gute Leistung, verpassten es aber, die zahlreichen Torchancen zu nutzen. Die Ginsheimer legten dagegen echte Effizienz an den Tag und nutzten eine ihrer wenigen Torchancen kurz vor dem Ende der Spielzeit zum Ausgleich. Auch das Anrennen unserer Kicker in der letzten Spielminute reichte nicht für einen weiteren Treffer, so dass das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier zeigte unsere Mannschaft Nervenstärke. Nachdem Julius und Nicki die ersten beiden Bälle eiskalt versenkten, scheiterte der zweite Ginsheimer Spieler an einer überragenden Parade unseres Torhüters Tim. Roman erhöhte zum 4:1, während der dritte Spieler der gegnerischen Mannschaft das berüchtigte englische Nervenflattern bekam und den Ball deutlich neben das Tor schoss. Sontien konnte nun alles klar machen und setzte dem Siebenmeterschießen mit einem strammen und platzierten Torschuss ein Ende.

Im Finale ging es also nochmals gegen Flörsheim, die sich im weiteren Turnierverlauf weiter gesteigert hatten. Sie waren auch aufgrund einer technisch sehr guten Ballführung verdient ins Finale eingezogen. Der aggressiven Spielweise der Königsteiner konnten sie im Finale aber zu wenig entgegensetzen. 2:0 stand es am Ende für unser Team nach zwei Toren des an diesem Tag überragend aufgelegten Raphael.
Die Mannschaftsaufstellung: Tim, Koby (1 Tor), Roman (2 Tore), Julius (2 Tore), Nicki (2 Tore), Till (2 Tore), Sontien (3 Tore), Raphael (9 Tore) und Betti als Trainerin mit kongenialer Taktik.
Auch die Heimfahrt der Kicker setzte Nervenstärke voraus – diesmal allerdings der fahrenden Eltern, die sich durch Schneetreiben über schneebedeckte Straßen nach Hause durchkämpfen mussten.

Comments are closed.