Der 1. FC–TSG Königstein blickt auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zurück

24.06. – Das letzte Pflichtspiel der Saison 18/19 einer Königsteiner Jugendmannschaft wurde am Samstag gespielt und am Tag darauf beginnt die 1. Mannschaft bereits mit Ihrem alten und neuen Trainer Bayram Mechmet die Saison 19/20 mit dem ersten Testspiel. Dennoch gilt es für den mit über 500 Aktiven größten Fußballverein im Hochtaunuskreis, die erfolgreiche Saison 18/19 Revue passieren zu lassen. Mit 24 Jugendmannschaften ist der 1. FC-TSG Königstein in die Saison gestartet. Der sportliche Leiter Ioannis Tsabasopulos kann stolz sein auf seine über 40 Trainer und Co-Trainer, die sich verantwortlich zeichnen für die weitere Entwicklung der jeweiligen Jugendteams. Am Ende standen 7 Meisterschaften bzw. Staffelsiege sowie 2 Pokalsiege und der Aufstieg der C2- (U14) und der A-Jugend zu Buche.

Das jüngst wiedergewählte Präsidium um den 1. Vorsitzenden Ari Bizimis kann auch mit Stolz verkünden, dass die erste Mannschaft souverän den Verbleib in der Gruppenliga sicherstellen konnte. Und auch die Soma hat mit dem Kreispokalsieg einen weiteren Pokal für die Vereinsvitrine beigesteuert.

Steffen Schmidt, verantwortlich für die Jugendarbeit im Präsidium, ist besonders stolz auf den finalen Aufstieg der A-Jugend in die Gruppenliga. Letztes Jahr noch knapp gescheitert, wurde dieses Jahr ohne eine einzige Niederlage der Kreispokal, die Meisterschaft und der Aufstieg errungen. Das Team von Till Sommerfeld hat damit Historisches gleistet für den Verein.

Die A-Jugend nach dem 4:1 Sieg im Relegationsrückspiel

Auch das Team von Mario Micheli konnte als erste C2/U14 und jüngerer Jahrgang in der C-Jugend die Kreismeisterschaft erringen und spielt nächste Saison, nach zwei ungefährdeten Siegen in der Aufstiegsqualifikation gegen die JSG Obere Nidder mit 3:0 und 5:0, in der kommenden Saison ebenfalls in der Gruppenliga.

Die C2-Jugend nach dem 5:0 Sieg im Relegationsrückspiel

Weitere Kreismeister konnten die Kreiselkicker mit der E1 von Davut Salih, die auch noch den Pokal gewann, sowie mit dem Team der D2 von Pietro Quaranta stellen. Die D2 dominierte als jüngerer Jahrgang die Kreisliga und wurde mit nur einer Niederlage in der gesamten Saison souverän Meister. Die D1 spielt seit nunmehr 7 Jahren ununterbrochen in der Gruppenliga – der höchsten Spielklasse in diesem Alter – und absolvierte erneut eine solide Saison und war nie vom Abstieg gefährdet.

Erfreulich ist vor allem für die Entwicklung in der Breite des Vereins, dass auch die D3 die Kreisklasse 1 gewinnen konnte mit dem Trainer Stephan Schmidt. Auch die D4 von Stefan Kahlert konnte in der Kreisklasse 2 den Meistertitel davon tragen mit 6 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Im C-Jugendjahrgang ist der Erfolg nicht minder zu bewerten. Die C1, die lange Zeit in der Verbandliga Süd die Chance hatte, um den Aufstieg in die Hessenliga mitzuspielen, hat eine starke Leistung abgeliefert. 5 Spieler aus dem Team konnten so überzeugen, dass sie in der kommenden Saison bei Darmstadt 98 bzw. Wehen Wiesbaden in den NLZ´s der beiden Zweitligisten spielen werden. Die C2 konnte, wie erwähnt, den Aufstieg in die Gruppenliga feiern und absolut dominant war die C3 unter dem erfahrenen Coach Benji Zaske, der mit seinem Team die Kreisklasse 1 gewinnen konnte, bei nur einer Niederlage und sagenhaften 179:18 Toren!

Bei der B-Jugend war das Team von unserem jungen Trainerteam Arazm und Navid lange Tabellenführer in der Gruppenliga und musste sich erst an den letzten beiden Spieltagen im Kampf um den Aufstieg in die Verbandliga Süd dem SC Hessen Dreieich geschlagen geben, dennoch eine klasse Saison. Auch die B2 spielte eine klasse Rolle in der Kreisliga. Gleiches gilt für die B3 von Hischam, die sich wacker geschlagen haben.

„Neben den Titeln und Pokalen sind wir besonders stolz, dass auch alle anderen Teams sich toll entwickelt haben. Wir sehen, dass alle unsere Mannschaften, ob 1er- oder 5er-Mannschaft tollen Fußball spielen und wir so jeden Kicker fördern können“, stellt Steffen Schmidt als Jugendleiter und Vize-Präsident die Entwicklung aller Jahrgänge in den Vordergrund der erfolgreichen Vereins- und Jugendarbeit.

In der Basisarbeit bei den jüngsten Jahrgängen von den Bambinis über die G- Und F-Jugend mit dem unermüdlichen Einsatz von Klaus Sauer, liegt ein weiterer Schlüssel des Erfolges. „Hier haben wir weiterhin einen tollen Zulauf an neuen Kindern, die viel Spaß am Fußball haben und die Zukunft für die Nachhaltige Jugendarbeit bilden“, sieht Ioannis Tsabasopulos den weiteren Weg gesichert.

Nach der Saison ist vor der Saison: Somit kommen als nächstes unsere Sommercamps, zu denen man sich noch über unsere Website anmelden kann.

Am 17. August wartet erstmalig das Saisoneröffnungsfest auf alle Mitglieder, Teams und Gäste. Wir haben viel vor, auch in der Saison 19/20.

Comments are closed.