D3: Zweiter Heimspielsieg

Eiskalte Chancenverwertung ist kein Merkmal der Königsteiner D3. Engagiertes Auftreten aber allemal. Wie in den letzten Partien klappte das Zusammenspiel bei der Begegnung gegen Bad Homburg noch nicht konstant auf einem gutem Niveau. Ball- und Spielertempo verlaufen nicht immer synchron, was zu einigen unklaren Situationen und Ballverlusten führt. Diese Defizite werden aber durch Kampf- und Laufbereitschaft ausgeglichen. So war es heute, wie in den vorangegangenen Spielen.

Königstein war dem Gegner überlegen. Und wenn die erste Aufregung vorbei ist, agiert das Team dann auch spielerisch besser. Das führte schon in der ersten Halbzeit zu 2-3 schönen Chancen, die aber ungenutzt blieben. In der zweiten Halbzeit beendete Königstein dann die Torflaute. Julius vollendete, nach schönem Pass von Lisa, souverän ins linke untere Eck. Kurze Zeit später konnte Aron eine unübersichtliche Situation nutzen und erzielte die verdiente 2-0 Führung. Wenige Minuten vor Schluss gelang Bad Homburg noch der Anschlusstreffer. Schlussendlich brachte die Mannschaft aber den verdienten Sieg über die Zeit. Die häufig vom Trainer vorgenommen Positionswechsel stellen für die Protagonisten sicherlich eine Herausforderung dar. Diese wird von den Spielern beachtenswert angenommen. Aus einer guten Mannschaft ragte heute Carl-Louis heraus.

Luki-Filip-Kimi-Louis-Roman-Niklas-Bennit-Lisa-Julius-Aron-Youssef-Raphael. W.-Emre

Comments are closed.