D3: Sieg im Leistungsvergleich gegen Makkabi

01.12. – Beim einem Leistungsvergleich am 30.11. in Königstein trafen die Kreiselkicker auf die D2 des TuS Makkabi Frankfurt. Direkt in der ersten Minute hatte David die Möglichkeit, seine Farben in Führung zu schießen, scheiterte aber an der Torfrau der Frankfurter. Gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen, übernahm der Gast nach und nach die Oberhand. In dieser Phase tat sich die Heimmannschaft beim Spielaufbau sichtlich schwer. Makkabi stellte die Räume geschickt zu,  und Königstein wirkte etwas planlos beim Spielaufbau. Auch Louis im Tor war zunächst etwas unsicher, was sich beim Anspiel seiner Vorderleute bemerkbar machte. Dass Frankfurt in dieser Phase kein Tor gelang,  lag an einer wichtigen Tugend der Königsteiner D3 – Laufbereitschaft. Ab und zu stehen die Jungs etwas zu weit vom Gegner entfernt. Ab und zu werden die Zweikämpfe etwas zu zurückhaltend geführt. Nichtsdestotrotz, fehlendes Engagement kann man den Jungs nie vorwerfen. Und so werden auch Phasen der Unterlegenheit gut gemeistert. Am Samstag sorgte David genau in dieser Situation, mit einer schönen Einzelleistung, für die 1-0 Führung. Zentral angespielt von Julius, nahm er den Ball geschickt mit in den freien Raum, konnte sich im Laufduell gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen und vollendete gekonnt unten rechts.

Kurz danach erfolgte ein Blockwechsel. Die drei Stürmer sowie ein Abwehrspieler bekamen eine Pause und vier frische Protagonisten betraten den Platz. Natürlich wirkte sich das ein wenig auf den Spielfluss aus, aber bis zur Halbzeit konnte sich die Heimmannschaft erfolgreich gegen die Angriffe von Makkabi wehren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit steigerte der Gast den Druck und so war der Ausgleichstreffer die logische Konsequenz. Für die letzten zwanzig Minuten wurde, was die Aufstellung betraf,  wieder alles auf Anfang gestellt. Das machte sich direkt bemerkbar. Weiterhin hatten die Frankfurter Torchancen, aber auch Königstein kam jetzt besser in Schwung. Louis machte die etwas fahrige erste Halbzeit vergessen und reagierte in dieser Phase 4-5 Mal glänzend. Auf der Gegenseite musste die Frankfurter Torfrau mehrmals energisch eingreifen. Beim Abstauber von Raphael D. war sie dann aber auch machtlos. Ein von außen ins Zentrum gespielter Ball war für einen Moment frei. Raphael war hellwach, reagierte als Erster und schloss mit einem Drehschuss gekonnt ab.

Makkabi war ein sehr starker Gast an diesem Tag. Ein guter Torwart, ein Team mit sehr willigen laufbereiten Spielern und abschlussstarke Stürmer sorgten an diesem Vormittag dafür, dass es zum Sieg für Königstein reichte. Mit Dellon und Lee feierten zwei neue Spieler einen guten Einstand in unsere Mannschaft.

Es spielten: Louis. W., Carl, Henri, Julius, Cornelius, Marius, Till, David, Raphael D., Philipp, Dellon, Simon, Lee.

Comments are closed.