D3: Nervenkitzel und Kunsttor gegen starkes Team aus Kronberg

16.03. – Zum Schluss mussten Trainer und Zuschauer erstmal tief durchatmen. In einer von Anfang an kämpferischen und zunehmend packenden Partie rang unsere D3 die Nachbarn vom EFC Kronberg mit 1-0 nieder und sicherte sich wichtige 3 Punkte. Die Schlussminuten steckten voller Dramatik und einem extrem coolen Tor von Lisa, aber der Reihe nach.

Bei äußerst bescheidenem Wetter (kalter Nieselregen) zeigte unser Team gleich nach dem Anpfiff, dass es das Spiel machen wollte. Konzentriert und energisch ging es zur Sache, wobei der Gegner einigen Widerstand entwickelte. Die Kronberger machten die Räume eng, zwangen unsere Spieler in Zweikämpfe und ließen nicht gerade viele Entfaltungsmöglichkeiten zu. Zwar war unsere D3 stets am Drücker, konnte ein Übergewicht für sich verbuchen – nur Zählbares wollte dabei einfach nicht herausspringen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schien der Durchbruch zu gelingen, als sich Aron aufmachte und nach einer schönen Körpertäuschung den Ball in Richtung Tor feuerte. Die Querlatte verhinderte die verdiente Führung.

Mit der zweiten Halbzeit baute unsere Mannschaft noch mehr Druck auf. Es wurde auch schön kombiniert, es ergaben sich Chancen, das befreiende Tor lag in der Luft. Berend hatte einige vielversprechende Szenen. Oder Lukas, dessen Schuss aus der Drehung nur knapp am Gehäuse vorbei ging.

Die intensiven Bemühungen unserer D3 ließen den Gegner kaum zur Ruhe kommen, er hatte so gut wie keine Chancen für eigenen Offensiv-Aktivitäten. Bis auf eine und da wurde es gleich mal brenzlig. Es ging schon in das letzte Drittel der zweiten Halbzeit als sich die Kronberger Nummer „9“ durchdribbelte und per Außenriss den Ball an unserem Torwart vorbeischlenzte. Hier zahlte es sich wieder mal aus, dass wir mit Kimi eine sehr schnelle Innenverteidigung auf dem Platz haben: Nach einem großartigen Spurt kratzte er den Ball noch von der Linie und verhinderte das Tor.

Ja – und dann kam Lisa! Mittlerweile war es die 58. Spielminute. Filip hatte aus rechter Position eine Flanke direkt vors Tor geschlagen. Der Ball kam lang und hoch, Lisa sprang ihm entgegen und lenkte ihn (nein, nicht per Kopf) mit der Hacke artistisch ins Tor! Endlich, das 1-0. Der Jubel war groß, auch die Ersatzspieler riss es aus den Sitzen, von den Zuschauern ganz zu schweigen.

In den allerletzten (Nachspiel-)Minuten ließ die Mannschaft nichts  mehr anbrennen. Es wurde clever ein- und ausgewechselt und dann waren die 3 Punkte auf unserem Konto! An diesem Spieltag hatte sich gezeigt, dass die D3 individuelle Klasse und kämpferische Entschlossenheit zu verbinden weiß – ein sehr schöner Entwicklungsschritt!

Es spielten: Anna, Aron, Bennit, Berend, Carl, Cornelius, Filip, Kimi, Lisa, Louis, Lukas, Rafael W. und Youssef.

Comments are closed.