D3: festigt den zweiten Tabellenplatz

11.11. – Am 10.11. begrüßte Königstein den Tabellennachbarn aus Stierstadt. Das vorletzte Spiel in der Vorrunde verlief ähnlich wie die Begegnungen in den vergangenen Wochen – ein starker Gegner verlangte der Heimmannschaft alles ab. In den ersten 15 Minuten war es leider keine sehr ansehnliche Partie von Königsteiner Seite. Fehlpässe und hektische Aktionen im Wechsel. Die Konsequenz – da das Team dem Gegnerdruck nicht standhielt, blieb der Ball fast ständig in der eigenen Hälfte.

Nach ein paar Umstellungen in der Mannschaft kam die D3 besser ins Spiel. Kimi schaltete sich jetzt geschickt in den Aufbau ein und mit Youssef auf der linken Abwehrseite kehrte die alte Defensivstärke zurück. Endlich nahm auch das Spiel nach vorne an Fahrt auf. Nach keiner Chance zu Beginn, gab es jetzt deutlich mehr Möglichkeiten. Als sich Anna rechts entschlossen durchsetzte, fiel prompt das 1-0. Sie lief mit hohem Tempo von außen auf das Tor, zog ab, und der Ball landete im langen Eck. Der Stierstädter Schlussmann war tatsächlich noch am Leder, konnte den platzierten Schuss aber nicht mehr entscheidend ablenken.

In der zweiten Halbzeit kam Carl wieder auf die rechte Verteidigerposition und konnte sich dort, im Vergleich zu den ersten 15 Minuten, extrem steigern – ständig anspielbar beim Torabstoß und bei den Vorstößen auf dem Flügel sehr passsicher. Er lief die Zentrale an und schaffte so Raum auf der Außenbahn. Dort wartete Raphael, der sehr gekonnt den Ball weiter in die letzte Zone beförderte. So kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen vor dem Tor unserer Gäste. Da auch Til sich auf der linken Mittelfeldposition steigerte, sahen die Zuschauer eine gute zweite Halbzeit. Stierstadt gab allerdings nie auf und hielt unser Team in Atem. Aber das dichtgestaffelte Mittelfeld machte einen prima Job. Lukas, Lisa und Aron liefen immer wieder die ballführenden Spieler des Gegners an. Passwege wurden konsequent zugestellt, sodass der Gast Mühe hatte den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Roman und Filip sorgten mit einigen Offensivaktionen für Entlastung, Luki im Tor wehrte einige hohe Bälle gekonnt ab.

Es spielten: Luki, Filip, Kimi, Till, Carl, Lisa, Aron, Lukas, Youssef, Anna, Roman, Raphael W.

Comments are closed.