D2-Jugend: unglückliches Untentschieden

Am 11.11. stand das Spiel gegen JSG Werheim an.
Nach dem letzten Punktspiel benötigen wir eine deutliche Leistungssteigerung, um vorne dabei zu bleiben.

Unsere Jungs waren nicht nur sehr motiviert und konzentriert, sondern haben trotz der schlechten Wetterbedingungen ein sehr starkes Fußballspiel gezeigt, wo es für den älteren Jahrgang, aus dem Hintertaunus, nur ums Verteidigen ging. Anscheinend hat es sich herumgesprochen, dass die Mannschaft von Coach Ioannis Tsabasopulos (Janni), einen sehr ballorientierten Fußball spielt. Der Gast aus Werheim hat sehr kompakt gestanden, robust verteidigt und stellenweise mit 8 Mann versucht unsere Laufwege zuzustellen. Die Königsteiner Abwehr stand gut mit Louis S. und Lukas D., die immer wieder die Seite verlagert haben und sauber hinten-raus spielten. In der Mitte stand diesmal für den verletzten Paul H. unser Jonas T., der souverän auf der 6er Position spielte.

Auf dem Flügel waren wie gewohnt Luis S. und Christof P. unterwegs, die nicht zu stoppen waren. Gleichzeitig setzten die Mittelfeldspieler Tyrese Z., Youssef C. und unser Stürmer Eliyah R. den Gegner permanent unter Druck, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis das 1:0 fällt. Zur Halbzeit aber, stand es noch 0:0.

Janni brachte nach der Pause zwei neue Spieler auf den Platz: Filip K. und Georgios B. Mit Filip erhofften wir uns nach vorne noch mehr Druck entwickeln zu können und das hochverdiente Tor zu erzielen. Georios hat schon oft bewiesen, dass er den entscheidenden Ball spielen kann oder eine Standardsituation verwandelt.

Unsere D2 Truppe hat nicht nachgelassen, das Geschehen weitestgehend kontrolliert und den Gegner nach Strich und Faden ausgespielt. Endlich war es dann so weit. Nach einer Einzelleistung von unserem Stürmer Eliyah erzielten wir endlich das verdiente 1:0 für unserer junge Truppe. In der Nachspielzeit hätten die Königsteiner den Sack zumachen können, leider haben wir aber das Überzahlspiel in dem Moment nicht für uns nutzen können und die sicher geglaubten 3 Punkte waren in Gefahr. Wie es dann so oft im Fußball ist: Wenn man vorher zu viel liegen lässt wird man bestraft. Wehrheim kam einmal in der 5. Nachtspielminute vor unser Tor und verwandelte glücklich einen Distanzschuss zum unglücklichen Ausgleich. Die Enttäuschung war riesengroß bei unseren Jungs und dem Ein oder Anderen flossen auch die Tränen. Wir werden daraus lernen und uns erholen. Danach kommen wir umso stärker zurück.

Aufstellung:
Sebastian H., Jonas T., Lukas D., Louis S., Luis S., Youssef C., Tyrese Z., Christopf P., Eliyah R., Filip K., Georgios B.

Comments are closed.