D2: … beim FV Stierstadt “gestolpert”

Unsere Jungs haben gut begonnen und den Ball und Gegner laufen lassen und sich dadurch Feldvorteile, Spiel Anteile und Chancenvorteile erspielt, aber eben etwas wichtiges vergessen. Die Tore. Unsere Stürmer und der eine oder andre aus dem Mittelfeld hatten mehr als genug klare Chancen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden, aber der Torwart oder die fehlende Konzentration beim Abschluss, teilweise sogar vor dem leeren Tor, fehlte heute einfach. Und wenn der Favorit nicht trifft, bekommt der „Underdog“ eine zweite Luft und irgendwann bekommt dieser halt auch seine Chance. Durch einen kapitalen Fehlpass am eigenen Strafraum nutzt der Gegner diesen, und lässt Carlos keine Chance und erzielt das 1-0 in der 25. Minute. Kurz darauf und noch etwas geschockt bekommen wir einen Elfer, und unser sicherste Schütze
vergibt ihn in der 29 Minute. Das passte zu der Chancenauswertung in der 1 Hz.

Der Gegner, jetzt noch motivierter, stellte sich hinten rein und verteidigte sehr gut und mit absolut nur fairen Mitteln, so dass ein Durchkommen kaum noch möglich war. Es wurde kopflos, umständlich und überhastet agiert. Wir hatten zwar die eine oder andere Möglichkeit, aber keine richtige Chancen mehr, außer ein paar Fernschüssen, die allesamt nicht mal ansatzweise gefährlich aufs Tor des Gegners kamen. Am Ende hätte der Gegner durch einen Konter sogar auf 2-0 erhöhen können. Damit verlieren wir etwas überraschend, aber keineswegs unverdient aufgrund der starken kämpferischen Leistung von FV Stierstadt über´s gesamte Spiel und eben nur einer guten spielerischen Hz von uns.

Ich denke, unseren Jungs hat die Frische in Beinen und Köpfen nach 4 spielen in 6 Tagen gefehlt, kein Vorwurf, denn die Mannschaft hat es ja versucht zu drehen. Wir lernen daraus, dass nur eine wirklich gute 1 .HZ gegen ältere Jahrgänge nicht reicht.

Gespielt haben - carlos, mathis, lias bennet, nouri, mads, leo, carl, kilian ales, rafel, julian

Comments are closed.