D1 schnuppert Champions League Luft beim Cordial Cup

Nachdem man sich beim Qualifikationsturnier in Speyer mit 1:0 im Finale gegen den 1.FC Heidenheim durchgesetzt hatte, ging es vom 2. bis 5. Juni für die Jungs von Oktay und Kartal Mula zum Europa Finale des Cordial Cups nach Kitzbühel. Eines der größten Jugendfussballturniere weltweit. Begleitet von einer großen Fan-Gemeinde und Eltern wohnte das Team drei Tage in Söll in Tirol, wo auch die Gruppenspiele am Samstag stattfanden. Bereits am Freitag gab es eine imposante Eröffnungsfeier, mit Einmarsch aller 3.000 Teilnehmer ins Stadion sowie Show Programm.

Am Samstag früh bei herrlichem Alpenpanorama und Sommerwetter wartete dann bereits der erste Knaller auf die Burgenstädter. Kein geringer als der FC Liverpool war der erste Gegner im Turnier. Gespielt wurde auf dem für die Jungs noch ungewohnten Elferfeld. Doch sie machten das richtig gut gegen einen, wie erwartet, körperlich robust und hart spielenden Gegner. Das zeigte sich bereits nach kurzer Zeit an der blutenden Nase von Kapitän Leon Majchrzak, der sonst auch kein Kind von Traurigkeit ist. Es war durchaus ein Spiel auf Augenhöhe. Dennoch wurden die wenigen Fehler gnadenlos bestraft. Und auf der anderen Seite ein Abseitstor nicht gegeben sowie die wenigen Chancen nicht konsequent genug genutzt. Somit musste man sich am Ende 2:0 geschlagen geben, konnte aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

In den weiteren Spielen gegen Victoria Aschaffenburg mit 1:0, Loffenau 3:0 und Zürich mit gar 5:0 gab es verdiente Siege. Gegen Rhein Süd Köln reichte es nur zum 0:0. Was die bessere Platzierung kostete. Denn gegen den Nachwuchs des ersten 1. FC Kaiserslautern gab es einen harten Kampf. Auch hier mussten sich die Jungs nicht verstecken. Ein sehr gutes Spiel, doch am Ende stand eine knappe 1:0 Niederlage. Somit beendete das Team aus Königstein die Gruppe als dritter hinter Liverpool und dem 1. FC Kaiserslautern.

Das bedeutete Sonntag die Finalgruppe um Platz 17-24. Hier trafen die Rot-Weißen nochmals auf spannende Gegner, wie FC Strikers aus Los Angeles (3:4 nach 11er Schießen), Bayern Hof (0:1) und NK Dragomer aus Slowenien, gegen die man im 11-Meterschießen am Ende 4:3 siegte. Somit belegte die U13 den 23. Platz. Bei strömendem Regen war dies nochmals ein Kraftakt und ein beachtliches Ergebnis. Denn man ließ am Ende namhafte Gegner wie den VfB Stuttgart, MSV Duisburg oder SC Paderborn im Feld von 50 Teilnehmern noch weit hinter sich, alles Mannschaften, die als Sieger aus ihren Qualifikationsturnieren hervorgegangen sind!

In Summe ein super Event, für das sich die U13 des ersten 1. FC-TSG Königstein nunmehr bereits zum vierten Mal in Folge qualifizieren konnte, und wir hoffen im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können.

Comments are closed.