B1: Temperamentvolle Saisoneröffnung bei der SG Rot-Weiss Frankfurt

26.08. – Mit einer halben Stunde Verspätung begann am Samstag (24.08.2019) das erste Spiel der B1-Jugend des 1. FC-TSG Königstein in der Gruppenliga auf dem Platz des Gegners, SG Rot-Weiss Frankfurt (B2). Bei fast 30 Grad pfiff Schiedsrichter Ayoub Challioui eine Partie an, die sich nicht nur wegen der hohen Temperaturen zu einem hitzigen Match entwickeln sollte.

Beide Mannschaften begannen mit Angriffspressing, doch schon bald gewann die Offensive der Gäste etwas die Oberhand. Nach einem wunderschönen Kombinationsspiel kam nach nur neun Minuten der Königsteiner Finn Zacharides im gegnerischen 16-Meter-Raum in eine gute Schussposition und versenkte den Ball zum 0:1 im oberen rechten Eck. Nur zwei Minuten später, nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld, rannte Königsteins linker Zehner Fabio Buscemi mit großer Geschwindigkeit alleine auf den gegnerischen Torwart, aber sein Lupfer ging deutlich über das Tor.

Nun begann eine stärkere Phase der Gastgeber, die immer wieder gefährlich vor das Königsteiner Tor kamen. In der 14. Minute wäre beinahe der Ausgleich gefallen, als nach einer präzisen Flanke von links der anschließende Kopfball knapp am linken Pfosten vorbeirauschte. Königstein ließ sich aber nicht lange beeindrucken und schon in der 17. Minute kam Cedrick Schrodt nach gekonntem Dribbling durch den Frankfurter Strafraum ungehindert zum Schuss, der allerdings glänzend pariert wurde.

Königstein drängte weiter über seine Flügelspieler und die Gastgeber konnten die Angriffe zum Teil nur durch Fouls stoppen. So in der 20. Minute, als ein Königsteiner Spieler 26 Meter rechts vom gegnerischen Tor zu Fall gebracht wurde. Den anschließenden Freistoß schoss Fabio Buscemi scharf in den Strafraum und der Frankfurter Abwehr gelang es nicht, den Ball konsequent zu verteidigen, so dass Niklas Prokasky aus nur fünf Metern frei zum Schuss kam. Mit einem glänzenden Reflex verhinderte der Frankfurter Tormann Pap Assan Njie in letzter Sekunde einen höheren Rückstand seiner Mannschaft.

Bis zur Halbzeit ging es nun munter hin und her, nicht zuletzt wegen der starken Einzelaktionen von Mani Sayahzadeh, der die Gastgeber immer wieder in gute Positionen vor das Königsteiner Tor brachte. Auf einen starken Angriff von Rot-Weiss in der 32. Minute und einem Abschluss, der ganz knapp rechts am Königsteiner Tor vorbeiging, kam nur drei Minuten später Fabio Buscemi aus 16 Metern zum Schuss, der Ball rauschte aber deutlich über das Tor.

Erschöpft gingen kurz danach beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Gleich nach dem Wiederanpfiff begann Rot-Weiss sein Spiel mit einer starken Pressing-Phase, doch konnten sie sich keine wirklich zwingenden Chancen erarbeiten. Viele Angriffe scheiterten an der sehr stabilen Königsteiner Abwehr und am Torwart David Graefe. Nach einer Trinkpause und mehreren Auswechselungen auf beiden Seiten wurde das Spiel nun immer hitziger. Rot-Weiss wollte sich nicht mit der Niederlage zufriedengeben und Königstein versuchte, mit allen Kräften den knappen Vorsprung zu verteidigen. Trotz einiger Entlastungsangriffe nahm nun eindeutig Rot-Weiss das Heft in die Hand und erhielt mehrere Freistöße in Strafraumnähe. Genauso wie die vielen Ecken konnte Rot-Weiss diese Standards aber nicht zum Torerfolg nutzen.

Kurz vor Schluss dann die Riesenchance für die Gastgeber: Ein hoher Ball aus dem Mittelfeld geht über den Königsteiner Verteidiger, landet beim Frankfurter Stürmer, der die Kugel über den Torwart heben will. Der Königsteiner Keeper kann den Lupfer aber noch leicht abwehren, jedoch nicht festhalten, der Ball rollt zur Torlinie, doch mit einer blitzartigen Rückwärtsbewegung und einem Hechtsprung erwischt er den Ball, kurz bevor er die Torlinie überquert.

Dies war die letzte große Chance, denn auch wenn Rot-Weiss in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne warf, endete das Spiel mit einem glücklichen, wenn auch durch die erste gute Halbzeit und die starke kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit gerechtfertigten Sieg der Königsteiner B1.

Comments are closed.