B1-Jugend: Überzeugender Heimsieg

Samstag, 11.11.2017, 5 Grad Außentemperatur, grau in grau, Nieselregen, so viel zu den ungemütlichen äußeren Bedingungen. Anders das Spiel: von Beginn an Tempo, Spannung und Klasse. Leider musste Kapitän Gabriel schon nach 7 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden, wurde aber von Deniz gleichwertig ersetzt, wie auch Marc den verletzten anderen Co-Captain Stefan heute nicht vermissen ließ. Schon in der 10. min gelang Nico der Führungstreffer: Ein langer Freistoß von Finn auf den 2. Pfosten fand seinen Kopf und er konnte mühelos einnicken. 5 Minuten später war die Führung jedoch dahin, als Alzenau nach einer Ecke ein zu zögerliches Verhalten der Abwehr bestrafte. Königstein ließ sich nicht verunsichern und konnte durch geschicktes Pressing den Gegner immer mehr einschnüren. Es dauerte jedoch bis zur 36. min ehe Salim das überfällige 2:1 erzielen konnte. Der Gästetorwart vertändelte den Ball, er nahm ihn auf, umkurvte den Keeper geschickt und schob ein.

In der 2. Hälfte konnte unsere Mannschaft ihre Leistung noch einmal steigern und zeigte phasenweise perfekten Fußball. Das „große Kino“ begann in der 50. Spielminute. Zunächst schlenzte Julius den Ball vom 16er in den rechten Torwinkel. 2 min später steckte Finn auf dem linken Flügel die Kugel zwischen zwei heraneilenden Verteidigern durch, Julius flankte von der Torauslinie Richtung Elfmeterpunkt, Salim täuschte an, ließ aber für Nico durch, dessen Schuss im linken unteren Toreck einschlug: 4:1. Weitere 2 min später passte Ole aus vollem Lauf auf den rechten Flügel, Joel leitete direkt in den Lauf von Salim weiter und der konnte ins lange Eck vollstrecken. Sein 3. Treffer gelang  ihm in der Schlussphase nach einer Ecke aus dem Getümmel.

Fazit: Eine tolle Leistung aller Mannschaftsteile wurde mit einem verdienten 6:1-Heimsieg gegen einen keinesfalls schlechten Gegner belohnt.

Es spielten:

1 Fabijan Juricic, 2 Emilio Nyandwe, 3 Finn Doehla, 4 Gabriel Vidovic (C), 5 Paul Meyer, 6 Marc Janke, 7 Joel Enayat, 8 Nico Grill, 9 Salim Franz Harmal, 10 Ole Neuss, 11 Julius Würges, 12 Luis Klaus, 13 Nils Neubauer, 14 David Schieren King, 15 Deniz Cayli, 16 Louis Börner

Zum Video der Sieger

Comments are closed.